Wasser 1x1

Wasser ist der Ursprung des Lebens. Es ist eines der kostbarsten Güter unserer Erde, jedoch schätzen wir unsere gute Versorgung mit sauberem Wasser nicht immer so, wie wir es vielleicht sollten.

Hier einige interessante Fakten zu unserem „flüssigen Gold“.

1. Wasser kann theoretisch nicht schlecht werden.
Natürlich gibt es auf PET-Flaschen ein Haltbarkeitsdatum, aber dieses ist genau genommen für die Flasche und nicht das Wasser.

2. Wasser macht schön.
Na ja fast, denn wenn der Körper nicht genug Wasser zur Verfügung hat, wandert Wasser aus den Hautzellen ins Blut. Die Haut wird trockener und schuppig. Wasser hilft Wasser uns dabei schön zu bleiben.

3. Durch Wasser kannst du besser denken, bleibst mental und körperlich fit.
Wenn der Körper durch Bewegung oder starker Hitze Flüssigkeit verliert, solltest du schnellsten den Wasserspeicher wieder auffüllen, ansonsten werden wir schnell müde und schlapp. Außerdem leidet das Gehirn bereits bei leichtester Dehydrierung und verliert an Leistung. Man merkt dies besonders an dem Verlust von Konzentration oder auch Stimmungsschwankungen.

4. Wasser steigert das körperliche Wohlbefinden von Kopf bis Fuß.
Kopfschmerzen treten sehr häufig in Verbindung mit Flüssigkeitsmangel auf, vor allem an heißen Sommertagen oder nach dem Sport solltest du hier auftanken!
Auch deine Verdauung profitiert davon.
Zu wenig Wasser in deinem Körper kann zu Verstopfungen und einem Blähbauch führen. Außerdem wird das Risiko von Nierensteinen gesenkt.

5. Halte den Kater mit Wasser im Zaum.
Füge deinem Körper nach einer langen Partynacht genügend Wasser zu, um den Kater zu besiegen.
Kleiner Tipp: Durch etwas Wasser zwischen alkoholischen Getränken fällt der Kater am nächsten Morgen milder aus.

Wie viel Wasser sollten wir eigentlich trinken?

Keiner kann genau definieren, wie viel Flüssigkeit man pro Tag zu sich nehmen soll.
Jeder kann man mit einer einfachen Rechnung zumindest einen Richtwert erhalten.
Experten raten dazu, etwa 30-40 ml Flüssigkeit pro Kilogramm Körpergewicht aufzunehmen, daher kann man folgende Rechnung ableiten:

Körpergewicht in Kilo x 35 ml
Dies entspricht bei einem 80 kg schweren Menschen 80 x 35= 2.800ml .

Dies ist lediglich ein Anhaltspunkt für die tägliche Einnahmemenge von Flüssigkeiten. Hier wird nicht in Flüssigkeitsaufnahme durch Getränke oder Nahrung unterschieden. Außerdem gibt viele Faktoren, die den Wasserhaushalt beeinflussen. Schwangeren wird beispielsweise nahe gelegt ihre Flüssigkeitseinnahme zu erhöhen und Ausdauersportlern haben in der Regel ebenfalls einen erhöhten Flüssigkeitsbedarf.

Wichtig ist es, auf seinen Körper zu hören!